Hintergrund: Gold  Blau Grün Weiss Schwarz    Text: Gelb Blau Grün Weiss Schwarz     Silja Korn bei You Tube Silja Korn bei Facebook Silja Korn bei Twitter Silja Korn bei Instragram RSS Feed für siljakorn.de
Hotel Seebrücke   Malprojekt  Sarahs Prothese Glasbilder gestiftet

Das Fußgelenk einer Prothese

Ende 2011 sah ich einen Beitrag im RBB-Fernsehen, wo Extremsportler Frank Höfer einen Spendenaufruf für Sarah startete. Sie hatte im Alter von zarten 5 Jahren durch Krebs verursacht ein Bein amputiert bekommen. Da sie von der Krankenkasse nur eine herkömmliche Prothese erhält. Das bedeutet, daß sie steif im Fußgelenk ist und das optisch nicht aussieht sowie motorisch eine Zumutung ist. Als er davon erfuhr, das Sarah keinerlei Wahl habe, als entweder diese Prothese zu nehmen oder sich selbst eine zu kaufen, was finanziell nicht möglich ist und daß sie deshalb massiv darunter litt. Er nahm Kontakt zu ihr auf um mehr über dieses Desaster zu erfahren.
Es ist sehr gut zu verstehen, daß Sarah solch ein "ungetümes Ding" nicht unbedingt tragen möchte, finde ich! Sie ist ein junges Mädchen und ja, sie möchte auch gut aussehen, wie ihre gleichaltrigen Freundinnen.

Im Sommer 2011 fuhr Frank in 48,50 Stunden von Ortrand bis nach London. Auch mit der Gewißheit damit ein Einzelschicksal zu unterstützen. Vor dem hatte er sich überlegt das Preisgeld, was er dafür überreicht bekommen würde, einer sozialen Institution zur Verfügung zu stellen. Dann erfuhr er von Sarahs Schicksal und er Entschied sich ganz bewußt dafür, das Geld Sarah zukommen zu lassen.
So bekam das, wofür er spendet, ein Gesicht. Aus diesem Vorhaben heraus folgten weitere Aktivitäten um Sarahs Herzenswunsch, eine vorteilhaftere Prothese zu bekommen und zu tragen.
Dieser Spendenaufruf hat mich so berührt, so das ich sogleich zu ihm Kontakt aufnahm um mich daran zu beteiligen. Denn mein Motto lautet: "Gemeinsam sind wir stark!"
Meine Idee war, für Sarah ein gemaltes Bild zur Verfügung zu stellen, was er für diesen guten Zweck versteigern kann. Dabei entwickelten wir gemeinsam die Vorstellung, sein Foto wo er vor der London Towerbridge mit seinem Fahrrad steht, von mir malen zu lassen.

LondonIm Januar 2012 hatte er einen Termin in Berlin und verband diesen gleich damit mich zu besuchen. Er hatte sein Fahrrad und Zubehör dabei, damit ich das Foto, das ihn und sein Fahrrad vor der"Tower Bridge" zeigt, mir noch besser vorstellen kann. Ich muß sagen, es hat mir bei der Anfertigung des Bildes sehr geholfen. Das war auf jeden Fall eine große Herausforderung für mich.
Am 1. Mai 2013 ist die Stadt Ortrand 775 Jahre geworden und hat dazu mit ihrer riesigen Feier eine tolle Plattform für die Spendenaktion geboten. Unter anderem wurde mein gemaltes Werk "London" versteigert. Und zum Dritten, 1.000;- Euro hat die Stadt Ortrandt dafür geboten und erhielt den Zuschlag. Das hat mich riesig für Sarah gefreut.

19.649,54 Euro sind durch Spenden zusammen gekommen. Das Schöne ist: Ein Regionaler Prothesenhersteller hat auch schon seine Hilfe angeboten. Wunderbar was sich da für Sarah auftut. Also gibt es immer noch Menschen, die ihr Herz an der rechten Stelle zu sitzen haben. ;-)

Bildübergabe in OrtrandNun ist das Vereinshaus in Ortrand fertig gestellt. Es ist ein neues vielseitig nutzbares Gebäude, in dem viele ortsansässige Vereine in Zukunft ihren Aktivitäten nachgehen werden. Am 08.11.2013 wurde das Gebäude den zukünftigen Nutzern übergeben. Dabei hat Bürgermeister Ingo Senftleben mein Gemälde mit Frank Höfer an der Towerbridge in London an die Vereine als Dauerleihgabe der Stadt Ortrand übergeben. Das macht mich auch sehr glücklich, das ein solch extravagantes Werk dort der Öffentlichkeit präsentiert wird.
Leider konnte ich an dieser Bildübergabe nicht teilnehmen weil ich zur gleichen Zeit an meiner Ausstellungseröffnung teilnehmen mußte, wo ich mit einer Malaktion die Ausstellung eröffnete.

Ich bin sehr stolz, das ich Sarah durch meine Spendengabe helfen konnte und das sie hoffentlich bald eine Prothese trägt, die sie etwas froher stimmt. Mir war das so wichtig, das auch ich als Gehandicapte etwas dazu beisteuern konnte. Ebenso hat es Frank Höfer gefreut, das ich die sehgeschädigt, blind ist, sich für jemand anderes, die körperlich beeinträchtigt ist, einsetzen möchte. Als er von mir die E-Mail erhielt, in der ich ihm mein Wunsch mitteilte, daß ich Sarah unbedingt helfen möchte, damit sie auch genügend Geld zusammen bekommt, hat es ihn tief berührt. Das hatte er sich vorher gar nicht vorstellen können, das eine nicht körperlich beeinträchtigte freiwillig, bereitwillig eine anders Gehandicapte unterstützen möchte. Daher wollte er mich in meinem Vorhaben auch gern begleiten.

Hoch scrollen