Hintergrund: Gold  Blau Grün Weiss Schwarz    Text: Gelb Blau Grün Weiss Schwarz     Silja Korn bei You Tube Silja Korn bei Facebook Silja Korn bei Twitter Silja Korn bei Instragram RSS Feed für siljakorn.de
Wie ich träume Der sensorische Koffer Entwurzeltes Mädchen Licht im Dunkel Das Ahornblatt Der Frosch Die kleine Hexe Der grüne Koffer Geburtsstadt Steffis Geschichte Die Verabredung Die Sonne Little Joe Isabella Tante Holly Tanja und Mona Annabell Die Sandkastenliebe Anna outet sich Der Kampf Die Rückreise Brailleschrift Der Tumor Weihnachten Hoffnung Punkte Spätkauf Das Leben wird anders Andere Hautfarbe Leben in die Hand nehmen Helmuts Geschichte  Weihnachten?

Little Joe

Little Joe der kleine Karpfen und Rake der große Karpfen
Es war einmal vor sehr langer Zeit, da lebte in einem sehr tiefen Karpfenbecken ein kleiner Karpfen. Er war wirklich fürchterlich klein und wuchs fast kaum. Seine Eltern nannten ihn Little Joe. Als er noch sehr jung gewesen war, störte es ihn nicht, dass man ihn so nannte. Doch mit der Zeit, verfluchte er seine Eltern, das sie ihn so genannt hatten. Die anderen Karpfenkinder zogen ihn mit seinem Namen auf. Little Joe, der kleine, hat zu kurze Beine. So ging das Tag für Tag. Little Joe ließ es sich nicht anmerken, dass es ihm fürchterlich gegen den Strich ging. Wenn er in seinem Zimmer unter seinen Stein lag, dann weinte er dicke Kullertränen. Nur seine etwas größere Schwester wusste, was es hieß, von den Kindern aufgezogen zu werden. Sie war genau das Gegenteil von ihren kleinen Bruder, sie war zu groß geraten für ein Karpfen. Sie litt genauso darunter wie Little Joe. Alle nannten sie nur die Rake Ihre Eltern wussten sich keinen Rat mehr um ihre Kinder vor den Hänseleien der Kinder zu schützen. Little Joe und seine Schwester schworen sich, wenn sie eines Tages erwachsen sind, es den anderen heimzuzahlen. So vergingen die Jahre und Little Joe und seine Schwester wuchsen zu jungen Menschen heran. Little Joe war der beste in seinem Jahrgang in der Schule. Die Rake wurde von einem Fotografen entdeckt. Der sich so freute, ein so großen Karpfen gefunden zu haben. Er ging zu der Rake nach Hause und bat die Eltern um Erlaubnis sie mit nach Kanada zu nehmen. Sie würde genau die Größe besitzen, die er schon seit einigen Jahren suchte. Die Eltern, der Rake wollten erst nicht ihr Einverständnis geben. Kanada ist doch viel zu weit weg, sagte der Vater. Die Mutter hatte Angst das die Rake, dort niemanden habe, der sie tröstete, wenn sie von bösartigen Karpfen gehänselt wurde. Die Rake ging mit dem Fotografen mit und Little Joe wurde ein berühmter Professor der Psychologie. Nun wagte sich niemand mehr, über den kleinen Karpfen zu lästern. Eher geschah das Gegenteil. Wenn der kleine Karpfen jemanden auf der Straße traf, verbeugten sich die Karpfen vor Ehrfurcht vor ihm. Die Karpfenfrauen sahen die Rake nun mit anderen Augen an, seit dem sie ein so bekanntes Fotomodell geworden war. Wollten jetzt nun viele mit ihr befreundet sein. Weder Little Joe noch die Rake wollten mit solchen Menschen befreundet sein, die sie vorher aufs gemeinste gehänselt hatten. Little Joe fand eine sehr nette Frau, die ihm vier Kinder schenkte. Die Rake verliebte sich in ihren Fotografen und heiratete ihn später auch. Ob sie auch Kinder bekommen hatten, ist nicht bekannt. Die Eltern der beiden Karpfen waren so stolz auf ihre Kinder. Sie ließen in ihren Garten eine Gedenkstätte bauen, worauf sich beide Kinder verewigten.

Hoch scrollen