Hintergrund: Gold  Blau Grün Weiss Schwarz    Text: Gelb Blau Grün Weiss Schwarz     Silja Korn bei You Tube Silja Korn bei Facebook Silja Korn bei Twitter Silja Korn bei Instragram RSS Feed für siljakorn.de
Auto fahren  Fliegen  Aikido  Denkmurmel  Im Museum  Sulky fahren  Fußball  Truck Stop  Bilderserie  Fototermin  Quad fahren  Tischball  Eingeladen  Hörfilmpreisverleihung  Sight City  Barbiehaus  Klangworkshop  Klettern  Berlinische Galerie  Lesungen  Holzworkshop  Klangkunstfestival  Schloß Britz  Mein Parfüm  Dorfkirche Alt-Tegel  Komische Oper  Baden gehen
 Theo Tintenklecks  Aphrodites Augen  Malprojekt Berlin Carré  Schule/Kita  Helfen macht stark  Auf den zweiten Blick  René Koch  Geräuschchor  Mobidat  Ulm  Frauenmärz  George Fricker  Mark Kessell  Inklusionsfest  100 Bilder  Lesewoche  Kleisthaus  Phönix  Gregor Strutz  Modenschau  Workshops  Glasbilder versteigert  Kunstprojekt  Disability Pride  Ashkan Sahihi

Tastführung Berlinische Galerie

Am 9. März wurden in der Berlinerischen Galerie in einer Sonderausstellung Werke von Dorothy Iannone gezeigt. Diese Führung wurde von Frau Jana Duda geleitet. Die wir bereits aus der Ausstellung Wien–Berlin kennen.

Es wird in der Öffentlichkeit leider manchmal noch etwas belächelt oder trifft auf Unverständnis, daß Sehbeeinträchtigte auch Galerien, Museen und Gemäldeausstellungen besuchen wollen. Da man der Meinung ist, das wir davon nichts hätten, weil wir ja nichts oder sehr wenig davon wahrnehmen könnten. Das Gegenteil bestätigte die Führung von Frau Duda erneut, daß es durchaus möglich ist, eine fehlende bzw. nur sehr geringe visuelle Wahrnehmung durch sachverständige Erläuterungen, durch sinnvoll gestaltete haptische Vorlagen sowie auf geduldiges nachfragen einzugehen. Die Sehgeschädigten Teilnehmer waren nach der Führung sicherlich in der Lage, zu Hause usw. zu erzählen, was sie gesehen haben und was sie von den Arbeiten Dorothy Eannones halten oder welche Vorstellung sie mit den Arbeiten dieser wenig bekannten Künstlerin verbinden. Die Führung war inklusiv. Es nahmen auch Sehende daran teil, die nicht als Begleitung gekommen waren. Dennoch blieb die Führung für uns Sehgeschädigte angelegt. Frau Duda erläuterte sachkundig und mit Geduld die haptischen Vorlagen, ermunterte Sehende auf, ebenfalls ihre Eindrücke einzubringen, ohne daß dies zu einer Führung für Sehende wurde. Ich empfand es jedoch erleichternd ,wie Frau Duda die sehenden Teilnehmer mit einband und sich bemühte ohne Zeitdruck auf Farben, abstrakte oder gegenständliche Darstellung oder auf die Struktur und Flächigkeit eines Gemäldes einzugehen.

Ich finde, die Führung war ein voller Erfolg. Auch fühle ich mich mit dieser Ausstellung tief verbunden, weil ich auch bertraut wurde, an den wunderschönen haptischen Entwürfen mit zu wirken. (Siehe Blog) Sehr gespannt war ich, wie die Tastmodelle von den anderen sehbeeinträchtigten Besuchern angenommen wurden. Sie wurden wirklich sehr gut angenommen.

Zu dieser Sonderausstellung bietet Frau Duda noch zwei weitere Führungen an:
Sonntag, 13. April um 11:00 Uhr und Montag, 12. Mai um 16:00 Uhr.

Es lohnt sich auf jeden Fall diese Führungen zu besuchen.

Silja Korn mit Dorothy Iannone

Tastmodell-1 Tastmodell-2
Tastmodell-3 Tastmodell-4

Hoch scrollen