Hintergrund: Gold  Blau Grün Weiss Schwarz    Text: Gelb Blau Grün Weiss Schwarz     Silja Korn bei You Tube Silja Korn bei Facebook Silja Korn bei Twitter Silja Korn bei Instragram RSS Feed für siljakorn.de
Wie ich träume Der sensorische Koffer Entwurzeltes Mädchen Licht im Dunkel Das Ahornblatt Der Frosch Die kleine Hexe Der grüne Koffer Geburtsstadt Steffis Geschichte Die Verabredung Die Sonne Little Joe Isabella Tante Holly Tanja und Mona Annabell Die Sandkastenliebe Anna outet sich Der Kampf Die Rückreise Brailleschrift Der Tumor Weihnachten Hoffnung Punkte Spätkauf Das Leben wird anders Andere Hautfarbe Leben in die Hand nehmen Helmuts Geschichte Weihnachten?

Der kleine Frosch

Es war einmal ein kleiner grüner Frosch,
der keine Freunde fand, weil er nicht so groß war wie seine Artgenossen. Seine Mutter hatte schon sehr früh bemerkt, das irgend etwas mit ihm nicht stimmte. Viele male suchte sie deswegen mit ihm Experten auf. Leider konnten sie ihr und ihrem kleinen Frosch nicht weiter helfen. Bis seine Mutter eines Tages von einer Institution erfuhr; wo sich Betroffene zweimal die Woche treffen. Ab da lernte der kleine Frosch viele Freunde kennen. Nun war er nicht mehr mit seinem Problem so ganz allein. Seine Mutter lernte Mütter kennen, die genau so geglaubt hatten, wie sie, das sie mit diesem komplexen Problem ganz allein auf der weiten Welt seien. Ihr kleiner Frosch entwickelte sich so wunderbar, dass seine Mutter sich endlich zufrieden in ihrem Sessel zurücklehnen konnte. Von nun an stand das Telefon nicht mehr still, weil der grüne Frosch nun fast jeden Tag mit irgendwem verabredet war. Es gab keine Tage mehr, wo der kleine Frosch grübelnd auf dem Sofa saß. Sein Umfeld vergrößerte sich und er lernte dadurch mit seiner Kleinheit besser um zu gehen. Als dann ihr kleiner Frosch eines Tages von ihr fort ging, ließ sie ihr bisheriges Leben noch mal an sich vorüber ziehen. Als sie an die Stelle kam, wo sie verzweifelt Hilfe suchte für ihren kleinen Frosch, spürte sie noch mal den tiefen Schmerz in sich, den sie damals empfunden hatte, als ihr keiner so recht helfen konnte. Doch als sie dann an diesem Punkt gelangte, wo sie endlich für ihren Sohn Abhilfe gefunden hatte, lösten sich die vielen Probleme plötzlich auf einem Schlag von selbst auf, so wurde ihr noch nachträglich warm ums Herz. Jetzt war ihr kleiner Sohn an der Reihe, aus seinem restlichen Leben etwas zu machen. Sie fühlte das sie ihm den nötigen Start für das Leben gezeigt hatte. Nun konnte sie sich auf ihr eigenes Leben konzentrieren.
Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute . . . .

Hoch scrollen