Hintergrund: Gold  Blau Grün Weiss Schwarz    Text: Gelb Blau Grün Weiss Schwarz     Silja Korn bei You Tube Silja Korn bei Facebook Silja Korn bei Twitter Silja Korn bei Instragram RSS Feed für siljakorn.de
Auto fahren  Fliegen  Aikido  Denkmurmel  Im Museum  Sulky fahren  Fußball  Truck Stop  Bilderserie  Fotos mit mir  Fototermin  Quad fahren  Tischball  Eingeladen  Hörfilmpreisverleihung  Sight City  Barbiehaus  Klangworkshop  Klettern  Berlinische Galerie  Lesungen  Holzworkshop  Klangkunstfestival  Schloß Britz  Mein Parfüm  Dorfkirche Alt-Tegel  Komische Oper  Baden gehen
 Theo Tintenklecks  Aphrodites Augen  Malprojekt Berlin Carré  Schule/Kita  Helfen macht stark  Auf den zweiten Blick  René Koch  Geräuschchor  Mobidat  Fotoprojekte  Ulm  Frauenmärz  George Fricker   Mark Kessell  Inklusionsfest  100 Bilder  Lesewoche  Kleisthaus  Phönix  Gregor Strutz  Modenschau  Workshops  Glasbilder versteigert  Kunstprojekt  Disability Pride  Ashkan Sahihi

HELFEN MACHT STARK

Charity-Event 2011

Im Rahmen der Charity "Helfen macht stark", welche Andreas Marquardt und das Hotel Maritim inzwischen schon seit drei Jahren organisieren, habe ich drei Arbeiten, Bilder von mir für die Tombola zur Verfügung gestellt. Ich möchte damit ein Zeichen setzen, wie wichtig auch mir dieses Thema ist und wie sehr ich ihn bewundere, daß er aus seinem Schicksal heraus so viel positive Energie schöpft und somit die Gesellschaft auf sanfte Weise an die Verantwortung für jeden einzelnen in der Gemeinschaft erinnert. Ich freue mich, das ich durch meinen kleinen Beitrag auch etwas dazu beisteuern konnte. Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Andreas Marquardt möchte mit den Charityveranstaltungen Einrichtungen und Initiativen, die sich um das körperliche und seelische Wohl von Kindern kümmern, unterstützen.
Weshalb ihm Kinder und Jugendliche so am Herzen liegen? Da er dies leider als Kind am eigenen Leibe erleben mußte. Er möchte sich damit nicht abfinden, "das war so und wird immer so bleiben." Er möchte solch eine Einstellung auch nicht einfach hinnehmen. Er möchte Kindern und Jugendlichen zur Seite stehen, die wie er von ihren Eltern misshandelt und mißbraucht wurden und werden. Hätte er damals seine Großeltern und den Sport nicht gehabt, so würde es ihn nicht mehr geben. Denn durch sie und seinen Sport wurde er immer und immer wieder aufgefangen. Dank der Hilfe von professionellen Therapeuten ist es ihm gelungen, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Er ist sich sicher, er säße immer noch oder schon wieder im Knast, weil er irgendwann mit seiner Gewalttätigkeit voll aufgelaufen wäre.
Auf seiner Seite: andreasmarquardt.de - und in seinem Buch "Härte", "Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt",
beschreibt er sehr detailliert seinen Lebensweg.

Dieses Buch gibt es seit 2011 auch als Hörbuch bei der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) www.dzb.de auszuleihen. Aufgrund dessen, weil ich fand, daß auch wir dies lesen sollten, hat er sich dafür eingesetzt. Vielen Dank!
Mit dem Buch und seinem Arragement fordert er auf, nicht weg zu schauen sondern genauer hin zu sehen, ob ein Kind oder Jugendlicher die Hilfe eines Erwachsenen benötigt.

Hoch scrollen